Musikverein SchmidaTal

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können!

Chronik Trachtenkapelle Braunsdorf

Ein genaues Gründungsdatum ist nicht bekannt, wahrscheinlich wurde der Verein um die Jahrhundertwende als Gegenstück zum Gesangsverein gegründet. Ein Gründungsmitglied war Karl Luger. Nachweislich erwähnt wurde die Musikkapelle Braunsdorf 1914 durch Pfarrer Denninger. Dieser förderte die Musikkapelle in dem er vielen Braunsdorfern kostenlosen Musikunterricht gab. Nach dem 2. Weltkrieg wurde die Kapelle wieder ins Leben gerufen. Damals bestand sie aus 14 Mitgliedern. Der erste namentlich bekannte Kapellmeister war Karl Bauer. Sein Nachfolger war sein Sohn Karl Bauer, der über 30 Jahre die Kapelle führte. Von 2001 bis 2005 leitete Christian Lehner die Musikkapelle. In diesem Jahr erfolgte der Zusammenschluss mit der Musikkapelle Sitzendorf und die Gründung vom Musikverein Schmidatal.

Der Verein setzte sich im Sommer 2004 aus 29 Mitgliedern zusammen:

  • Leopold Altenburger
  • Karl Bauer (Obmann-Stv.)
  • Karin Bigler
  • Julia Blöch
  • Karl Eggenhofer
  • Irene Hofmann (Obfrau)
  • Robert Hündler
  • Walter Kurz
  • Christian Lassel
  • Christian Lehner (Kapellmeister)
  • Stefan Loyer
  • Thomas Luger (Koordinator)
  • Verena Pamperl
  • Herbert Polster
  • Johann Polster (Kassier)
  • Karin Salzer
  • Barbara Schmid
  • Josef Schneider
  • Bernhard Swoboda
  • Hannes Swoboda
  • Franz Swoboda (Archivar)
  • Katrin Triebl
  • Ferdinand Wagner
  • Julia Wagner
  • Lisa Wagner
  • Rainer Wanek
  • Christoph Werninger
  • Petra Werninger (Jugendreferentin)
  • Magdalena Wihsböck

Aktivitäten des Vereins: 1 Konzert im Jahr, 1 Musikheuriger im Spätsommer. In erster Linie wird dies für die Ortsbevölkerung veranstaltet, um das Gemeindeleben zu stärken. Die Kapelle spielt aber auch zu allen kirchlichen Anlässen, zu Frühschoppen bzw. Konzerten auf anderen Veranstaltungen.

Die Proben finden im - durch die Ortsbevölkerung selbst erbauten - Gemeindehaus in Braunsdorf statt. Als wichtige Aufgabe sieht der Verein die Nachwuchsarbeit. Instrumente für den Musikschulbesuch werden zur Verfügung gestellt, bei der Instrumentenanschaffung trägt der Verein einen Großteil der Kosten und das Erreichen von Leistungsabzeichen wird gefördert. Das Ziel ist, einen permanenten Zustrom zur Kapelle zu erhalten um den natürlichen Abgang zu kompensieren.

Karl Bauer wurde für seine 30-jährige Tätigkeit als Kapellmeister zum Ehrenmitglied ernannt. In seiner Jugend lernte er Geige, Bariton, Klavier und Orgel und ist bis heute als Organist in Braunsdorf tätig.

Kapellmeister im Zeitverlauf:

1945 bis 1960: Franz Fiedler

1960 bis 1968: Karl Bauer sen.

1968 bis 2001: Karl Bauer jun.

2001 bis 2005 – Gründung Musikverein Schmidatal: Christian Lehner